SPD Godramstein

"Dorfplatz umbauen"

Anträge und Anfragen

Die SPD-Fraktion im Ortsbeirat Godramstein hat eine Reihe von Initiativen zur Verbesserung der innerörtlichen Situation gestartet und in die politische Diskussion eingebracht.

Darüber hat die "Rheinpfalz am
7. Oktober 2009 wie folgt berichtet:
"Die Toilette auf dem Friedhof in Godramstein sollte jeden Tag geöffnet sein. Dies fordert der SPD-Chef des Stadtteils, Hans-Peter Baur. Für die Jugend wünscht sich Baur einen Dirt-Bike Platz in der Nähe des Fahrradrastplatzes . Sponsoren sollen ihn finanzieren. Auch der Dorfplatz gefällt der SPD in seinem jetzigen Zustand nicht. Der Platz sei zu schade, um nur zum Parken genutzt zu werden. Baur schlägt vor, eine von Reben umrankte Pergola mit Sitzmöglichkeiten zu errichten. Der Brunnen sollte - das Einverständnis des Stifters Hans Erlenwein vorausgesetzt - einen neuen Standort auf dem Platz finden. Baur schlägt zudem vor, Godramstein im Internet attraktiv darzustellen. (red) Richtiggestellt werden muss aber die Formulierung, nach der Hans Peter Baur Vorsitzender des SPD-Ortsvereins ist. Hans Peter Baur ist Zweiter stellvertretender Ortsvorsteher. Die Vorsitzende ist Sonja Baur. Vorsitzender der Ortsbeiratsfraktion ist Rainer Keßler.
 
 

Zugriffe auf die Webseite

Besucher:132587
Heute:24
Online:1
 

Letzte Aktualisierung der Seite am:

 

Unser Kandidat für die Wahl zum Ortsvorsteher

 

Unsere Kandidatin für den Stadtrat

        Andrea Stalter

 

Kandidatinnen / Kandidaten für die Ortsbeiratswahl

 

Termine im Stadtverband Landau

Terminübersicht

 

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Ein Service von websozis.info